Aprikosen-Schmand-Kuchen

Zutaten Teig:
– 300g Mehl
– 1 Ei
– 200g Margarine
– 175g Zucker
– 1 Päckchen Zitronenschalen
– 1 Dose Aprikosenhälften (Abtropfgewicht 480g)

Zutaten Topping:
– 600g Schmand
– 3 Eier
– 1 Pck. Vanillepuddingpulver
– 200g Zucker
– 1 Pck. Zitronenschalen
– 200ml Milch

Zubereitung:
Den Ofen auf 180° vorheizen. In der Zwischenzeit die Zutaten für den Teig gut miteinander verrühren und den Teig auf ein tiefes, mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen.

Die Aprikosenhälften abtropfen und gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Die Zutaten für das Topping gut miteinander verrühren und gleichmäßig über den Kuchen gießen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 45 min. backen. Idealerweise vor dem Servieren einige Stunden kühlen.

(Zutaten für 1 Backblech, Zubereitungsdauer ca. 1 Std. inkl. Backzeit)

Dinkelnudeln mit Champignons und Lauch

Zutaten:
– 300g Dinkelnudeln
– 300g Champignons
– 1 Stange Lauch
– 1 Knoblauchzehe
– 1 Zwiebel
– 200g saure Sahne
– 150ml kräftige Brühe
– Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung:
Den Lauch an den Enden abschneiden, die äußere Schicht abschälen, waschen, trocknen und die Stange erst in Ringe schneiden und diese schließlich vierteln. Die Champignons säubern und in Blätter schneiden. Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Alles mit 2 El Öl in die Pfanne geben, salzen und pfeffern und den Herd anstellen.

2l Wasser mit 3 Tl Salz aufkochen und die Nudeln nach Packungsanleitung gar kochen und abschütten.

Das Gemüse in der Pfanne ca. 5 min. unter gelegentlichem Umrühren braten. Die Brühe angießen und alles ca. 5 min. kochen lassen. Die saure Sahne unterrühren und ca. 2-3 min. mitkochen lassen. Am Ende die abgetropften Nudeln unterrühren und unter regelmäßigem Umrühren 1-2 min. in der Sauce ziehen lassen. (Tipp: Wer möchte, kann das Gericht mit etwas Weißwein verfeinern – dann evtl. weniger Brühe verwenden.)

(Zutaten für ca. 3 Personen, Zubereitungsdauer ca. 30 min.)

Karotten-Wildreis mit Garnelen

Zutaten:
– 300g Eismeergarnelen (Kühlregel)
– 300g Wildreismischung
– 200g Karotten
– 1 Stange Lauch
– 1 Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– 1 Tl getr. Majoran
– 500ml kräftige Brühe
– 250g Hirtenkäse (light)
– Salz, Pfeffer, Öl

Zubereitung:
Den Reis in ca. 3l Wasser mit 3 Tl Salz 20 min. kochen und abgießen.

In der Zwischenzeit die Garnelen waschen und trocknen. Die Karotten an den Enden abschneiden, ggf. schälen oder waschen und trocknen und in dünnere Scheibchen schneiden. Die Zwiebel schälen und würfeln. Den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Den Lauch an den Enden abschneiden, waschen, trocknen, in Ringe schneiden und diese vierteln. Alles mit 1-2 El Öl in eine tiefe Pfanne geben.

Alles salzen und pfeffern und ca. 4 min. braten. Die Brühe und den Majoran angießen und alles 10 min. kochen lassen. In der Zwischenzeit den Hirtenkäse abtropfen und fein würfeln.

Die Garnelen und den Käse dazugeben und alles so lange kochen, bis sich der Käse aufgelöst hat (ca. 5-7 min.). Das Gericht ggf. leicht mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Den Reis unterrühren, ca. 3 min. unter regelmäßigem Umrühren in der Sauce erwärmen und servieren.

(Zutaten für ca. 3 Personen, Zubereitungsdauer ca. 30 min.)

Schupfnudelpfanne mit Hack


Zutaten:
– 500g Hackfleisch
– 500g Rosenkohl tk
– 1 Zwiebel
– 500g Schupfnudeln (Kühlregal)
– 200g Creme Fraiche Kräuter
– 200ml Brühe
– 1 El Margarine, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Rosenkohl einige Stunden vorher auftauen auftauen, in der Mikrowelle vorgaren (ca. 3 min.) und halbieren. Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Schupfnudeln dritteln und zur Seite stellen.

In einer Pfanne die Margarine schmelzen und das Hackfleisch mit den Zwiebeln kräftig braten, bis das Hackfleisch gar ist, dabei stark salzen und pfeffern. Die Schupfnudeln dazugeben ca. 5 min. kräftig mitbraten.

Den Rosenkohl dazugeben, kurz 1-2 min. mitbraten und die Brühe und Creme Fraiche dazugeben. Alles leicht salzen und pfeffern, gut miteinander vermischen und ca. 5-7 min. köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.

(Zutaten für 3-4 Personen, Zubereitungsdauer ca. 30 min.)

Blätterteig-Hackrolle


Zutaten:
– 500g Hackfleisch
– 1 Rolle Blätterteig (Kühlregal)
– 1 Zwiebel
– 3 Tomaten
– 1 Dose Kidneybohnen
– 1 Dose Mais
– 2 Eier
– 2 Tl Paprikapulver
– Salz, Pfeffer
– 2 El Milch

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen.

Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Tomaten mit dem Kartoffelschäler schälen, entkernen und in kleine Stücke schneiden. Alles mit den Kidneybohnen, dem Mais, 1 Ei und dem Paprikapulver in eine Schüssel geben, gut salzen und leicht pfeffern.

Das Hackfleisch dazugeben, sehr stark salzen und gut pfeffern. Alles mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

Den Blätterteig auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech ausrollen und die Hackmasse ca. auf der Hälfte des Blätterteigs länglich verteilen. Den Blätterteig gut zusammenfalten (an den Rändern offen lassen) und ggf. mit übrigen Resten garnieren. Die Milch mit dem Ei verquirlen und die Rolle damit bestreichen. Die Hackrolle im vorgeheizten Backofen ca. 40 min. backen.

Dazu schmeckt z. B. ein bunter Salat.

(Zutaten für 3-4 Personen, Zubereitungsdauer ca. 1 Std.)

Tortellini mit Hackbällchen in Spargelsauce


Zutaten:
– 500g Hackfleisch
– 1 Brötchen
– 1 Ei
– 1 Tl mittelscharfer Senf
– 1 Tl Sahnemeerrettich
– 700g weißer Spargel (ersatzweise aus dem Glas)
– 1 Bund Lauchzwiebeln
– 250g Tortelloni
– 300ml Brühe
– 200g saure Sahne
– Salz, Pfeffer, Margarine

Zubereitung:
Den Spargel an den Enden großzügig abschneiden, schälen, in 1-2cm breite Stücke schneiden und mit 2 Tl Salz und 2 Tl Zucker in kochendem Wasser ca. 10 min. garen.

Sobald der Spargel fertig gekocht ist, diesen in einem Sieb abtropfen lassen. 2l Wasser mit 3 Tl Salz zum Kochen bringen und die Tortelloni nach Packungsanleitung kochen. Den Spargel in einer Schale zwischenlagern und die Nudeln nach Ende der Garzeit in dem Sieb abtropfen lassen.

In der Zwischenzeit das Brötchen in Wasser einweichen, ausdrücken und in einer Schüssel zerpflücken. Das Ei, das Hackfleisch den Senf und den Meerettich dazugeben, alles sehr stark salzen und pfeffern und mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Aus diesem jeweils walnussgroße Stücke abtrennen und diese zu kleinen Bällchen formen.

Die Hackbällchen in 1-2 El geschmolzener Margarine in einer tiefen Pfanne ganz leicht etwas andrücken und von beiden Seiten ca. 3 min. braten, bis die Bällchen gar sind. Diese zur Seite stellen und abdecken.

Die Frühlingszwiebeln an den Enden abschneiden, schälen, waschen, trocknen und in schmale Ringe schneiden. Diese in dem Bratenfett von den Hackbällchen ca. 2 min. braten. Die Spargelstücke dazugeben und ca. 2 min. mitbraten, dabei salzen und pfeffern. Die Brühe angießen, die saure Sahne unterrühren und alles mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tortelloni und die Hackbällchen in die Sauce geben und alles unter regelmäßigem Umrühren ca. 5 min. köcheln lassen.

(Zutaten für ca. 3 Personen, Zubereitungsdauer ca. 1 Std.)

Karamell-Kuchen

karamellkuchen_titel

Zutaten:
– 150g weiche Karamellbonbons mit Schokoüberzug (z. B. „Rolo“ oder Werthers)
– 200g Schlagsahne
– 8 Eier
– 1 Prise Salz
– 400g Margarine
– 200g Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 200g Hafermüsli knusper
– 250g Mehl
– 1 Päckchen Backpulver
– 250g Schokokuvertüre

Zubereitung:
Den Ofen auf 175° vorheizen.

Die Karamellbonbons in der Sahne in einem Topf auf dem Herd schmelzen (dabei nicht zu heiß werden lassen, die Sahne darf nicht kochen!).

Die Eier trennen und die Eiweiße mit dem Salz steif schlagen.

Die Eigelbe mit dem Zucker, Vanillezucker und der Margarine mit dem Handrührgerät gut vermischen. Die Karamellsahne, das Mehl, das Backpulver und das Müsli dazu geben und alles gut miteinander vermischen. Zum Schluss vorsichtig den Eischnee unterrühren.

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 30 min. backen.

Die Kuvertüre nach Anleitung schmelzen und den Kuchen damit überziehen. Einige Stunden lang trocknen lassen.

karamellkuchen

(Zutaten für 1 Backblech, Zubereitungsdauer ca. 1 Std.)

Gefüllte Paprika

paprikag_titel

Zutaten:
– 300 Hackfleisch
– Je nach Größe 4-6 Paprika
– 250g fertig gekochter Langkornreis oder Basmatireis (z.B. „Express“ von Uncle Bens)
– 40g schwarze Oliven ohne Stein (Glas)
– 1 Zwiebel
– 1-2 Knoblauchzehen
– 2 El Tomatenmark
– 100ml warmes Wasser
– 100g Feta
– 1 El getrockneter Basilikum
– Salz, Pfeffer, Öl

Zubereitung:
Den Backofen auf 200° vorheizen.

Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Die Oliven abtropfen lassen, halbieren und vierteln. Von den Paprika jeweils einen Deckel abschneiden und das Gemüse aushöhlen und waschen und trocknen.

In einer Pfanne 2 El Öl erhitzen und das Hackfleisch mit den Zwiebeln und dem Knoblauch ca. 4 min. braten, dabei sehr stark salzen und pfeffern. Das Wasser dazu gießen und das Tomatenmark und den Basilikum unterrühren. Alles ca. 2 min. köcheln lassen. Den Käse und die Oliven unterrühren und das Gericht weitere 2-4 min. köcheln lassen. Den Reis unterrühren, gut mit Salz und Pfeffer nachwürzen und ca. 4 min. zu Ende kochen.

Die Paprika mit der Hack-Käse-Mischung füllen und in eine gefettete Auflaufform setzen. Im vorgeheizten Backofen ca. 30 min. backen.

Guten Appetit wünscht Bina Sparks :-).

paprikag

(Zutaten für 2 Personen, Zubereitungsdauer ca. 50 min.)

Hühner-Frikassee

hfrikassee_titel

Zutaten:
– 400g Hähnchenfleisch (z.B. Schnitzel)
– 1 Bund Frühlingszwiebeln
– 3 El Butter
– 3 El Mehl
– 200g Sahne
– 300ml warme Hühnerbrühe
– 300g Erbsen tk
– Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Erbsen einige Stunden vor dem Kochen aus dem Gefrierfach nehmen und auftauen lassen. Für ca. 3 min. zum Vorgaren in die Mikrowelle geben (oder blanchieren).

Das Fleisch waschen, trocknen und in kleine Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln an den Enden abschneiden, schälen und in Ringe schneiden. Beides mit der Butter in eine tiefe Pfanne geben, gut salzen und pfeffern und ca. 4 min. braten.

Das Fleisch mit den Frühlingszwiebeln aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen, dabei die geschmolzene Butter in der Pfanne zurück behalten.

Das Mehl mit einem Schneebesen in die Butter rühren und sofort mit der Sahne und der Brühe ablöschen. Alles gut mit dem Schneebesen verrühren und unter regelmäßigem Rühren aufkochen lassen. Die Sauce gut mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Erbsen unterrühren und alles ca. 4 min. köcheln lassen. Zum Schluss das Hühnchen unterrühren und alles ca. 3 min. einkochen lassen.

Dazu schmecken Reis oder Kartoffeln in jeglicher Variation.

Guten Appetit wünscht Bina Sparks :-).

hfrikassee

(Zutaten für 2 Personen, Zubereitungsdauer ca. 30 min.)

Rinderhack-Pastete

hackpastete_titel

Zutaten:
– 500g Rinderhackfleisch
– 1 Zwiebel
– 1 Brötchen
– 1 El Petersilie tk
– 160g weiche Butter
– 300g Mehl
– 3 Eier
– 3 El saure Sahne
– 2 El Milch
– Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Das Brötchen unter Wasser einweichen, ausdrücken und in kleine Stücke rupfen. Alles mit der Petersilie, 1 Ei und dem Hackfleisch in eine Schüssel geben. Das Fleisch sehr stark salzen und pfeffern und alles gut mit den Händen zu einem Fleischteig verkneten.

Die Butter in Flöckchen in eine Schüssel geben. Das Ei, die saure Sahne und das Mehl dazu geben. Gut Salz und etwas Pfeffer darüber streuen und alles mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten.

Aus der Hälfte des Teigs auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech zwei gleich große Rechtecke formen. Aus der anderen Hälfte des Teigs ebenfalls auf Backpapier zwei gleichgroße Rechtecke von ähnlicher Form mit den Händen gestalten, gerne ganz leicht größer, als die anderen beiden Rechtecke.

Die Teigmasse gleichmäßig auf den beiden Teigecken auf dem Backblech verteilen, dabei etwas Rand lassen. Jeweils die anderen beiden Teigböden vorsichtig auf die Hackmassen setzen und den Teig an den Rändern von unten her mit den Händen leicht aufdrehen und festdrücken, sodass die Pasteten komplett verschlossen sind.

1 Ei mit der Milch verquirlen und die Pasteten damit bestreichen. Diese schließlich mehrfach mit einer Gabel einstechen und im vorgeheizten Backofen ca. 40-45 min. goldbraun backen. Dazu schmecken z. B. Kroketten oder Salat.

Guten Appetit wünscht Bina Sparks :-).

hackpastete.jpg

(Zutaten für ca. 4 Personen, Zubereitungsdauer ca. 1 Std. 15 min.)