Zwiebelkuchen


Zutaten:
– 800g Zwiebeln
– 500g Mehl
– 1 Pck. Trockenhefe
– 1 Tl Zucker
– 220ml Milch
– 2 Eier
– 80g Margarine
– 100g magere Speckwürfel
– 200g geriebener Gauda
– 125ml Rama Cremefine 19% (ersatzweise Sahne)
– Butter, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Das Mehl mit der Trockenhefe vermischen. Die Margarine, 1 Ei, den Zucker und die leicht gewärmte Milch dazu geben, gut Salz und etwas Pfeffer darüber streuen und alles zu einem glatten Teig verkneten (erst mit dem Handrührgerät, dann mit den Händen). Den Teig – mit einem Geschirrtuch abgedeckt – 15 min. an einem warmen Ort gehen lassen. Noch einmal kräftig durchkneten und weitere 15 min. gehen lassen. Den Ofen auf 200° vorheizen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. In einer Pfanne ca. 2-3 El Butter schmelzen und die Zwiebeln darin ca. 10 min. dünsten, dabei salzen und leicht pfeffern.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech den Teig gleichmäßig verteilen und fest drücken. Die Zwiebeln gleichmäßig darauf verteilen und den Speck darüber streuen. Alles noch einmal leicht salzen und pfeffern. Den Kuchen mit dem geriebenen Käse bestreuen. 1 Ei mit der Cremefine (oder Sahne) verquirlen, salzen und pfeffern und möglichst gleichmäßig über den Zwiebelkuchen verteilen. Diesen im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 min. backen.

(Zutaten für 1 Blech, Zubereitungsdauer ca. 1,5 Std.)

Orientalischer Hackbraten


Zutaten:
– 800g Hackfleisch
– 150g getrocknete Soft-Aprikosen
– 1 Bund Frühlingszwiebeln
– 1 Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– 120g Cashewkerne (ungesalzen)
– 3 Scheiben Buttertoast
– 3 Eier
– 2 El Honig
– 1 Tl gemahlener Zimt
– 2 Messerspitzen Nelkenpulver
– 1 Tl gemahlener Ingwer
– 2 Prisen getrocknete Chiliflocken
– Salz, Pfeffer, Margarine

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen. Eine Auflaufform mit Margarine ausstreichen.

Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Die Frühlingszwiebeln an den Enden abschneiden, die erste Reihe abschälen, waschen, trocknen und den weißen und hellgrünen Teil in Ringe schneiden. Alles in eine Schüssel geben.

Die Cashewkerne in die Schüssel geben. Die Aprikosen in kleine Stücke schneiden. Das Toastbrot einweichen, ausdrücken und zusammen mit den Aprikosen, dem Honig und den Eiern in die Schüssel geben. Die Gewürze darüber streuen und zum Schluss das Hackfleisch dazu geben. Alles sehr stark salzen und gut pfeffern und gut mit den Händen durchkneten.

Den Fleischteig in die Auflaufform füllen und rechteckig formen. Im vorgeheizten Backofen ca. 40-45 min. backen. Dazu schmecken Kartoffeln in jeglicher Variation (sowie eine verrührte Mischung aus Barbecue-Sauce und Mayonnaise).

(Zutaten für 1 Hackbraten, Zubereitungsdauer ca. 1 Std.)

Zucchini Tarte mit Bohnen und Schinken

(eins meiner Lieblingsrezepte!)

Zutaten:
– 300g Mehl
– 150g weiche Butter
– 4 El kaltes Wasser
– 2 Zucchini
– 2 Knoblauchzehen
– 1 Dose weiße Bohnen (ca. 500g Abtropfgewicht)
– 1 Tl getr. Salbei
– 1 Tl getr. Majoran
– 80g magerer, roher Schinken
– 200g Creme Fraiche (Kräuter)
– 3 Eier
– 200g geriebener Emmentaler
– Salz, Pfeffer, Olivenöl, Margarine

Zubereitung:
Den Ofen auf 220° vorheizen. Eine runde Kuchenform mit Margarine ausstreichen. Das Mehl mit der Butter (in Flöckchen) in eine Schüssel geben. Gut Salz und etwas Pfeffer darüber streuen. Das Wasser dazu geben und alles mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig gleichmäßig in der Kuchenform verteilen und festdrücken, dass sowohl Boden als auch Rand vollständig mit Teig bedeckt sind.

Den Knoblauch schälen, durch die Presse drücken und mit 1-2 El Olivenöl in eine Pfanne geben. Die Zucchini waschen, an den Enden abschneiden und in kleine Würfel schneiden. Ebenfalls in die Pfanne geben. Alles gut salzen und etwas pfeffern und ca. 10 min. braten. Den Schinken in kleine Stücke rupfen und zu den Zucchini geben. Den Salbei und den Majoran, sowie die abgetropften Bohnen, unterrühren und alles 1-2 min. braten, dann die Pfanne vom Herd nehmen.

Die Eier mit der Creme Fraiche und dem Emmentaler verrühren, dabei gut salzen und pfeffern. Die Bohnen-Zucchini-Mischung mit der Eiermischung verrühren und die Masse in die Teigform füllen.

Die Tarte im vorgeheizten Backofen ca. 30-40 min. backen. Warm und kalt ein Genuss!

(Zutaten für 1 runde Kuchenform, Zubereitungsdauer ca. 1 Std. 30 min.)

Birnen-Schoko-Häppchen


Zutaten:
– 1 Rolle Blätterteig (Kühlregal)
– 250g Magerquark
– 8 kleine Riegel Kinderschokolade
– 3 Birnenhälften aus der Dose
– 1 Eigelb
– 50g Puderzucker
– Je nach Wunsch Verzierung: z. B. Schoko-Kuvertüre und Kokosraspeln

Zubereitung:
Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.

Den Magerquark mit dem Puderzucker und dem Eigelb verrühren. Die Kinderschokolade in Stücke brechen, dazu geben und mit einem Pürierstab in dem Quark pürieren.

Die Birnen abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden. Diese unter die Quarkmasse rühren.

Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und in 12 gleichgroße Stücke schneiden. Diese, mit etwas Abstand, auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilen. Esslöffelweise die Quarkcreme auf den Stücken verteilen und diese von zwei Seiten her zusammen klappen.

Die Teilchen im vorgeheizten Backofen 13-15 min. backen (evtl. nach der Hälfte der Backzeit die Bleche in ihrer Reihenfolge im Ofen tauschen) und auskühlen lassen. Nach Bedarf mit geschmolzener Schokokuvertüre einpinseln und Kokosraspeln darüber streuen.

(Zutaten für 12 Häppchen, Zubereitungsdauer ca. 1 Std. inkl. Verzierung)

Lauchkuchen


Zutaten:
– 300g Mehl
– 1/2 Würfel Hefe
– 125ml warme Milch
– 2 Tl Zucker
– 30g weiche Butter
– 4 Eier
– 4 Stangen Lauch
– 250g Gauda gerieben (ersatzweise in Scheiben)
– 250g Emmentaler gerieben
– 200g Creme Fraiche
– 2 El getrockneter Basilikum
– 2 El Petersilie tk
– 2 El Schnittlauch tk
– Kleine Tomaten, z. B. Dattelcherry (mind. 13 Stück)
– Salz, Pfeffer, Margarine

Zubereitung:
Die Butter in Flöckchen und ein Eigelb in eine Schüssel geben – das Mehl hinzufügen und Salz und Pfeffer über alles streuen. Die Hefe in die warme Milch bröckeln, den Zucker hineinrieseln lassen und alles gut umrühren und auflösen. Die Hefemilch in die Schüssel zu dem Mehl geben und alles sofort – erst mit dem Handrührgerät, dann mit den Händen – zu einem glatten Teig verkneten. Diesen, mit einem Tuch abgedeckt, an einem warmen Ort ca. 30 min. gehen lassen.

Den Ofen auf 200° vorheizen. Den Lauch an den Enden abschneiden, waschen, trocknen, in dünne Ringe schneiden und diese vierteln. Das Gemüse in einer Pfanne mit 1-2 El Margarine oder Butter ca. 7 min. braten, dabei gut salzen und pfeffern. Zum Schluss die Kräuter unterrühren.

Den Gauda entweder erst in kleine Stücke schneiden oder (falls in geriebener Form vorhanden) direkt mit den Eiern und der Creme Fraiche vermischen, dabei gut salzen und pfeffern. Die Tomaten waschen, trocknen und halbieren.

Den Teig gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und festdrücken. Erst den Lauch, dann die Tomaten gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Die Eier-Käse-CremeFraiche-Mischung gleichmäßig darüber geben. Zum Schluss den Emmentaler über allem verteilen, Salz, Pfeffer und Basilikum oben auf streuen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 30 min. backen.

(Zutaten für 1 Backblech, Zubereitungsdauer ca. 1 Std. 15 min.)

Spinat-Feta-Pastete

spinat pastete_titel

Zutaten:
– 250g Mehl
– 125g Butter + zum Einfetten
– 500g Spinat (z. B. Würz-Spinat oder junger Spinat)
– 3 Knoblauchzehen
– 400g Feta
– 1 Tl getrockneter Oregano
– 1 Tl getrockneter Thymian
– 4 Eier
– 50ml Sahne
– Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen. Eine runde Kuchenform mit Butter oder Margarine einfetten.

Die Butter in Flöckchen in eine Schüssel geben. Das Mehl darüber geben. Etwas Salz und Pfeffer darüber streuen und einen Schuss Wasser (2 El) dazugeben. Alles mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten und diesen so in der Kuchenform anordnen, dass sowohl ein Boden als auch ein Rand entsteht. Den Teig gut festdrücken, in Form bringen und darauf achten, dass keine Löcher bestehen.

Den Spinat auftauen. Den Knoblauch schälen, durch die Presse drücken und unter den Spinat rühren. Evtl. den Spinat leicht mit Salz und Pfeffer würzen (beim Würz-Spinat nicht nötig) und auf dem Teigboden verteilen.

Den Feta über den Spinat bröckeln. Die Gewürze, sowie etwas Salz und Pfeffer darüber streuen. Die Eier mit der Sahne verquirlen, salzen und pfeffern und gleichmäßig über den Käse verteilen (dafür die Form evtl. leicht etwas hin und her schwenken oder mit den Händen vorsichtig etwas verteilen).

Die Pastete im vorgeheizten Backofen ca. 30 min. backen.

Warm und kalt ein Genuss. Guten Appetit wünscht Bina Sparks :-).

spinat pastete

(Zutaten für ca. 3 Personen, Zubereitungsdauer ca. 1 Std. inkl. Backzeit)

Spargel-Schinken-Tarte

tarte spargel schinken_titel

Zutaten:
– 250g Mehl
– 160g Butter
– 1 Ei
– 220g Spargelspitzen (Glas)
– 70g Parmaschinken
– 4 Eier
– 100ml Milch
– 1/2 Tl getrockneter Thymian
– 1/2 Tl getrockneter Rosmarin
– 70g geriebener Parmesan
– Salz, Pfeffer, Margarine

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen. Eine runde Kuchenform (z. B. Springform) mit Margarine ausstreichen.

Das Ei in eine Schüssel geben und die Butter in Flöckchen darüber verteilen. Das Mehl, sowie ein wenig Salz und Pfeffer, dazugeben und alles gut miteinander vermischen – dies gelingt am besten anfänglich mit dem Handrührgerät und dann mit den Händen. Den Teig so in der eingefetteten Kuchenform verteilen, dass ein Boden und ein Rand entsteht. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen.

Den Spargel gut abtropfen lassen, in kleine Stücke schneiden und gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Den Parmaschinken in kleine Stücke rupfen und diesen über dem Spargel verteilen. Die Gewürze darüber streuen.

Die Eier mit der Milch verquirlen, etwas salzen und pfeffern und gleichmäßig über die Tarte gießen. Zuletzt den Parmesan über alles streuen und den Randteig bis kurz über die Tarte gleichmäßig herunterdrücken. Die Tarte im vorgeheizten Backofen ca. 35 min. backen.

Guten Appetit wünscht Bina Sparks :-).

tarte spargel schinken

(Zutaten für 3-4 Personen, Zubereitungsdauer mit Backzeit ca. 1 Std.)

Gemüsekuchen

gemuesekuchen_titel

Zutaten:
– 600g Vollkornmehl
– 300g Magerquark
– 2 Eier
– 10 El Öl
– 1 Zucchini
– 1 rote Paprika
– 3 Karotten
– 250g Champignons
– 1 Dose Tomatenstücke
– 2 Knoblauchzehen
– 1,5 Tl Paprikapulver edelsüß
– 1 Tl getrockneter Thymian
– 1 Tl getrockneter Oregano
– 250g geriebener Emmentaler
– Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen.

Die Zucchini an den Enden abschneiden, waschen und trocknen. Die Paprika halbieren, entkernen, waschen und trocknen. Die Champignons putzen. Die Karotten an den Enden abschneiden und schälen.

Das gesamte Gemüse in möglichst kleine Stückchen schneiden (zu große Stücke werden evtl. nicht durch) und in eine Schüssel geben. Den Knoblauch schälen, durch die Presse drücken und in die Schüssel geben. Das Gemüse gut mit Salz, Pfeffer, dem Paprikapulver, dem Thymian und dem Rosmarin würzen – alles gut miteinander vermischen.

Das Öl mit den Eiern und dem Quark in eine Schüssel geben. Gut Salz und Pfeffer darüber streuen. Das Mehl dazu geben und alles erst mit dem Handrührgerät vermischen und schließlich mit den Händen zu einem festen Teig kneten.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech den Vollkornteig verteilen und festdrücken (es dürfen keine Lücken entstehen). Die Tomatenstücke aus der Dose gleichmäßig auf dem Teig verteilen und das Gemüse darauf geben. Den Emmentaler gleichmäßig über dem Kuchen verteilen und zum Abschluss wenig Salz und Pfeffer darüber streuen.

Den Gemüsekuchen im vorgeheizten Backofen ca. 40 min. backen.

Guten Appetit wünscht Bina Sparks.

gemuesekuchen

(Zutaten für 1 Blech, Zubereitungsdauer mit Backzeit ca. 1,5 Std.)

Kartoffel-Spinat-Plätzchen

kartoffel spinat plaetzchen_titel

Zutaten:
– 1,5kg Kartoffeln
– 100g Butter
– 500g Würz-Spinat (tk)
– 200g geriebener Emmentaler
– 4 Eigelb
– 1-2 Tl getrockneter Majoran
– 125g Maskarpone
– Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, in Stücke schneiden und in einen Topf geben. Diesen mit Wasser so auffüllen, dass die Kartoffeln gut bedeckt sind. 3 Tl Salz dazu geben, die Kartoffeln zum Kochen bringen und 15-20 min. köcheln.

In der Zwischenzeit den Spinat mit 2 El Wasser im Kochtopf auftauen. Die Maskarpone unterrühren und alles etwas salzen und pfeffern. Den Ofen auf 200° Umluft vorheizen.

Das Wasser aus dem Topf mit den fertig gekochten Kartoffeln abgießen. Die Butter zu den Kartoffeln geben, unter diesen schmelzen lassen und alles einmal umrühren. Die Eigelbe, den Majoran sowie Salz und Pfeffer dazu geben und alles mit dem Kartoffelstampfer zu Brei zerstampfen. Die Hälfte des Käses unterrühren.

Aus der Kartoffelmasse je ca. 2 gehäufte El abnehmen und Häufchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen (zwei Backbleche werden benötigt). In den runden oder ovalen Häufchen eine Mulde bilden und die Spinatmasse gleichmäßig auf allen Kartoffelhäufchen verteilen. Oben auf den restlichen Käse streuen und alles im vorgeheizten Backofen ca. 15 min. backen.

Guten Appetit wünscht Bina Sparks :-).

kartoffel spinat plaetzchen

(Zutaten für ca. 3-4 Personen, Zubereitungsdauer ca. 60 min.)

Garnelen-Täschchen

garnelen taeschchen_titel

Zutaten:
– 1 Rolle Blätterteig (Kühlregal)
– 90g geriebener Emmentaler
– 1 Stange Lauch
– 200g Eismeergarnelen
– 1 El Schnittlauch tk
– 1 Ei
– 2 El Milch
– Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen.

Die Garnelen waschen, trocken tupfen und in eine Schüssel geben. Das Ende vom Lauch abschneiden, diesen waschen, trocknen und den weißen Teil in Ringe schneiden – diese halbieren und schließlich vierteln. Zusammen mit dem Emmentaler und Schnittlauch in die Schüssel zu den Garnelen geben. Alles salzen und pfeffern und gut mit den Händen vermischen.

Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen, ausrollen und in acht gleich große Stücke schneiden. Auf die Mitte von jedem Stück die Garnelen-Käse-Mischung verteilen.

Die Eier trennen. Die freien Blätterteigflächen mit Eiweiß einpinseln. Jedes Stück von den Enden her zur Mitte hin so zusammenfalten, dass keine Lücke entsteht und alles leicht festdrücken. Die Täschchen auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Das Eigelb mit der Milch verquirlen und die Täschen damit bestreichen.

Die Garnelen-Taschen ca. 20 min. goldgelb im Ofen backen.

Guten Appetit wünscht Bina Sparks :-).

garnelen taeschchen

(Zutaten für 8 Täschchen, Zubereitungsdauer ca. 40 min.)