Birnen-Schoko-Häppchen


Zutaten:
– 1 Rolle Blätterteig (Kühlregal)
– 250g Magerquark
– 8 kleine Riegel Kinderschokolade
– 3 Birnenhälften aus der Dose
– 1 Eigelb
– 50g Puderzucker
– Je nach Wunsch Verzierung: z. B. Schoko-Kuvertüre und Kokosraspeln

Zubereitung:
Den Ofen auf 180° Umluft vorheizen.

Den Magerquark mit dem Puderzucker und dem Eigelb verrühren. Die Kinderschokolade in Stücke brechen, dazu geben und mit einem Pürierstab in dem Quark pürieren.

Die Birnen abtropfen lassen und in kleine Stücke schneiden. Diese unter die Quarkmasse rühren.

Den Blätterteig aus dem Kühlschrank nehmen und in 12 gleichgroße Stücke schneiden. Diese, mit etwas Abstand, auf zwei mit Backpapier ausgelegten Backblechen verteilen. Esslöffelweise die Quarkcreme auf den Stücken verteilen und diese von zwei Seiten her zusammen klappen.

Die Teilchen im vorgeheizten Backofen 13-15 min. backen (evtl. nach der Hälfte der Backzeit die Bleche in ihrer Reihenfolge im Ofen tauschen) und auskühlen lassen. Nach Bedarf mit geschmolzener Schokokuvertüre einpinseln und Kokosraspeln darüber streuen.

(Zutaten für 12 Häppchen, Zubereitungsdauer ca. 1 Std. inkl. Verzierung)

Fleckerl-Kuchen

fleckerlkuchen_titel.jpg

Zutaten:
– 300g Margarine
– 300g Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 1 Päckchen Zitronenschale
– 6 Eier
– 400g Mehl
– 1/2 Päckchen Backpulver

– 250g Magerquark 20%
– 100g Kokosrapseln
– 2 Tl gemahlener Zimt
– 1 kleines Glas Aprikosenmarmelade
– 100g Schokostreusel
– 1 Glas Kirschen

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen.

Die Margarine mit dem Zucker und den Eiern mit dem Handrührgerät gut verrühren. Das Mehl, das Backpulver und die Zitronenschale unterrühren.

Auf ein mit Backpapier ausgelegtes, tiefes Backblech die Hälfte des Teigs verteilen und darüber die Schokostreusel streuen.

Den übrigen Teil halbieren. Die eine Hälfte mit den Kokosflocken und dem Zimt verrühren. Mit einem Esslöffel oder Teelöffel Flocken vom Teig abnehmen und diese gleichmäßig über den Teigboden auf dem Backblech verteilen, evtl. ein wenig nachformen.

Den übrigen Teig mit dem Quark vermischen und ebenfalls über dem Bodenteig verteilen (an Stellen, wo keine Kokosflocken sitzen). Am Ende sollte der gesamte Bodenteig bedeckt sein.

Die Kirschen abtropfen und gleichmäßig oben auf verteilen (dabei leicht eindrücken). Von der Aprikosenmarmelade ebenfalls kleine Flöckchen abnehmen gleichmäßig zwischen die Kirschen setzen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 200° ca. 60 min. backen. Nach den ersten 35 min. den Teig mit Alufolie abdecken.

Guten Appetit wünscht Bina Sparks :-).

fleckerlkuchen.jpg

(Zutaten für 1 Backblech, Zubereitungsdauer ca. 1,5 Std. inkl. Backzeit)

Kuchen mit Quark-Mandarinen-Füllung

kaesekuchen_titel

Zutaten Teig:
– 300g Mehl
– 1 Pck. Vanillezucker
– 1 Ei
– 200g Zucker
– 200g Margarine

Zutaten Topping 1:
– 1000g Magerquark
– 2 Eier
– 1 Pck. Vanillezucker
– 200g Zucker
– 1 Pck. Zitronenschalen
– 1 Dose Mandarinenfilets

Zutaten Topping 2:
– 225g Butter
– 100g Vanillepudding
– 1 Pck. Vanillepuddingpulver
– 5 Eigelb
– 5 Eiweiß
– 60g Zucker
– Zutaten für die Deko

Zubereitung:
Die Zutaten für den Teig in einer Schüssel mit dem Handrührgerät verrühren und den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech gleichmäßig verteilen, fest drücken und mehrmals mit einer Gabel einstechen. Den Ofen auf 180° vorheizen.

Die Zutaten für das erste Topping mit dem Handrührgerät in einer Schüssel vermischen und gleichmäßig über dem Teig verteilen.

Die Eiweiß mit dem Zucker in einer Schüssel mit der höchsten Stufe des Handrührgeräts steif schlagen. Die übrigen Zutaten für das zweite Topping in einer anderen Schüssel gut miteinander verrühren. Den Eischnee dazu geben und vorsichtig unterrühren. Die Eiermasse vorsichtig löffelweise auf dem Quarktopping verteilen und den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 65 min. backen. Die letzten 25 min. den Kuchen mit Alufolie abdecken, damit dieser nicht zu dunkel wird.

Den Kuchen ca. 15 min. abkühlen lassen und schließlich nach Belieben dekorieren, z. B. mit rotem Tortenguss und Zuckerdekor (siehe Bild), mit Zitronen-Zucker-Guss oder mit Puderzucker. Nachdem der Kuchen ca. 1 Stunde abgekühlt und nicht mehr so heiß ist, diesen am besten mehrere Stunden (mind. 1-2) vor dem Servieren im Kühlschrank ruhen lassen.

Guten Appetit wünscht Bina Sparks :-).

kaesekuchen

(Zutaten für 1 Standard Backblech, Zubereitungsdauer ca. 1,5 Std., evtl. zusätzliche Kühlzeit einplanen)