Raffaello-Himbeer-Torte


Teig:
– 50g Kokosraspeln
– 4 Eier
– 125g Margarine
– 130g Zucker
– 1 Pck. Vanillezucker
– 100g Mehl
– 1 Pck. Backpulver
– Margarine für die Springform  

Füllung und Verzierung:
– 200g Himbeeren tk + frische Himbeeren zum Dekorieren
– 80g Himbeermarmelade
– 1 Pck. Raffaello (230g) + zum Verzieren
– 500g kalte Sahne + 200g
– 100g Zucker + 30g –
– 2 Pck. Sahnefestiger
– Kokosraspeln

Zubereitung:
Die Himbeeren einige Stunden vor der Zubereitung auftauen lassen. Den Ofen auf 175° vorheizen. Eine runde Kuchenform mit Margarine ausstreichen.

Die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. Die Eigelbe mit der Margarine, dem Zucker, dem Mehl, dem Backpulver und dem Vanillezucker gut mit dem Handrührgerät verrühren. Den Eischnee unterrühren und den Teig in die Kuchenform füllen. Diesen ca. 30 min. backen, ca. 20 min. abkühlen lassen und auf die Servierplatte heben.

Unebene Kuchenflächen an der Oberfläche abschneiden, sodass der Kuchen ganz ebenmäßig ist und etwas davon abgetragen wird. Den abgetragenen Kuchen zerbröseln und mit der Marmelade vermischen. Den Kuchenrand mit der Mischung bestreichen (dies gelingt am besten, indem man mit dem Rücken eines Esslöffels von unten nach oben streicht).

Für die Füllung 500g Sahne mit 100g Zucker und dem Sahnesteif fest schlagen. Die Raffaello in die Sahne geben und dort mit dem Handrührgerät gut zerdrücken. Die Himbeeren dazugeben und alles gut verrühren (nicht zu lange rühren!). Die Creme gleichmäßig auf dem Kuchen verteilen.

200g Sahne mit 30g Zucker steif schlagen, in einen Spritzbeutel füllen und Verzierungen auf die Torte spritzen. Mit Raffaellos und frischen Himbeeren garnieren.

Stets im Kühlschrank aufbewahren.

(Zutaten für 1 Torte, Zubereitungsdauer ca. 2 Std.)

Mariniertes Ingwer-Honig-Hähnchen


Zutaten:
– 4 Hähnchenschenkel
– 30g frischer Ingwer am Stück
– 75g Honig
– 2 El Tomatenmark
– 2 El Rotweinessig
– Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß

Zubereitung:
Eine Auflaufform mit Margarine oder Öl ausstreichen.

Den Ingwer schälen und mit einer Käse- oder Gemüsereibe frei reiben (alternativ sehr fein hacken). Mit dem Honig, Tomatenmark und Rotweinessig vermischen. Alles leicht pfeffern und sehr stark salzen.

Die Haut von den Hähnchenschenkeln abziehen und das Fleisch waschen und trocknen, Fettränder wegschneiden. Das Fleisch mehrmals einschneiden.

Die Unterseite der Schenkel mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver einreiben, mit Marinade bestreichen und die Schenkel mit dieser Seite nach unten in die Ofenform setzen. Die Oberseite der Hähnchenteile dick mit Marinade bestreichen (diese auch in die eingeschnittenen Taschen schmieren). Oben auf gut Salz streuen und wenig Pfeffer. Etwas Paprikapulver darüberstreuen.

Das Fleisch mit Alufolie abdecken und mind. 3 Stunden marinieren lassen. Die Schenkel im vorgeheizten Ofen bei 200° ca. 40 min. backen.

(Zutaten für 2-4 Personen, Zubereitungsdauer ca. 30 min. plus Back- und Marinierzeit)

Nudelsalat deluxe


Zutaten:
– 500g Tortellini mit Ricottafüllung
– 200g Champignons
– 1 Stange Lauch
– 125g Frischkäse light
– 125g kleine Tomaten
– 1 Pck. Knorr „würzige Gartenkräuter“ (Pulver für Salatsauce)
– 1 El Tomatenmark
– 5 El Mayonnaise
– 2 El Zucker
– Salz, Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung:
Die Tortellini halbieren und in 2,5-3l kochendem Wasser mit 3 Tl Salz ca. 10 min. gar kochen, abschütten und auskühlen lassen.

Die Champignons waschen, trocknen und in (nicht zu dünne) Blätter schneiden. Den Lauch an den Enden abschneiden, waschen, trocknen, in Ringe schneiden und diese halbieren und vierteln. 1-2 El Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Den Lauch mit den Champignongs ca. 5 min. braten, dabei stark salzen und leicht pfeffern. Wenn die Flüssigkeit vollständig verkocht ist, den Frischkäse unterrühren und ggf. mit Salz nachwürzen. Die Mischung vom Herd nehmen und abkühlen lassen (z. B. am offenen Fenster).

Die Tomaten waschen, trocknen und je in 2-3 kleinere Stücke schneiden. Die Saucenkräuter mit 3 El Öl und 3 El Wasser verrühren. Den Zucker, das Tomatenmark, die Mayonnaise, gut Salz und wenig Pfeffer unterrühren und die Tomaten dazugeben.

Die übrigen Zutaten (Nudeln, Pilz-Mischung) abgekühlt (maximal lauwarm) mit den Tomaten und der Sauce vermischen. Den Nudelsalat abdecken und mind. 2 Stunden im Kühlschrank ruhen lassen. Vor dem Servieren noch einmal gut durchrühren.

(Zutaten für 3-4 Personen, Zubereitungsdauer ca. 45 min. plus Ruhezeit)

Zwiebelkuchen


Zutaten:
– 800g Zwiebeln
– 500g Mehl
– 1 Pck. Trockenhefe
– 1 Tl Zucker
– 220ml Milch
– 2 Eier
– 80g Margarine
– 100g magere Speckwürfel
– 200g geriebener Gauda
– 125ml Rama Cremefine 19% (ersatzweise Sahne)
– Butter, Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Das Mehl mit der Trockenhefe vermischen. Die Margarine, 1 Ei, den Zucker und die leicht gewärmte Milch dazu geben, gut Salz und etwas Pfeffer darüber streuen und alles zu einem glatten Teig verkneten (erst mit dem Handrührgerät, dann mit den Händen). Den Teig – mit einem Geschirrtuch abgedeckt – 15 min. an einem warmen Ort gehen lassen. Noch einmal kräftig durchkneten und weitere 15 min. gehen lassen. Den Ofen auf 200° vorheizen.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in dünne Ringe schneiden. In einer Pfanne ca. 2-3 El Butter schmelzen und die Zwiebeln darin ca. 10 min. dünsten, dabei salzen und leicht pfeffern.

Auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech den Teig gleichmäßig verteilen und fest drücken. Die Zwiebeln gleichmäßig darauf verteilen und den Speck darüber streuen. Alles noch einmal leicht salzen und pfeffern. Den Kuchen mit dem geriebenen Käse bestreuen. 1 Ei mit der Cremefine (oder Sahne) verquirlen, salzen und pfeffern und möglichst gleichmäßig über den Zwiebelkuchen verteilen. Diesen im vorgeheizten Backofen ca. 25-30 min. backen.

(Zutaten für 1 Blech, Zubereitungsdauer ca. 1,5 Std.)

Orientalischer Hackbraten


Zutaten:
– 800g Hackfleisch
– 150g getrocknete Soft-Aprikosen
– 1 Bund Frühlingszwiebeln
– 1 Zwiebel
– 2 Knoblauchzehen
– 120g Cashewkerne (ungesalzen)
– 3 Scheiben Buttertoast
– 3 Eier
– 2 El Honig
– 1 Tl gemahlener Zimt
– 2 Messerspitzen Nelkenpulver
– 1 Tl gemahlener Ingwer
– 2 Prisen getrocknete Chiliflocken
– Salz, Pfeffer, Margarine

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen. Eine Auflaufform mit Margarine ausstreichen.

Die Zwiebel schälen und in kleine Stücke schneiden. Den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Die Frühlingszwiebeln an den Enden abschneiden, die erste Reihe abschälen, waschen, trocknen und den weißen und hellgrünen Teil in Ringe schneiden. Alles in eine Schüssel geben.

Die Cashewkerne in die Schüssel geben. Die Aprikosen in kleine Stücke schneiden. Das Toastbrot einweichen, ausdrücken und zusammen mit den Aprikosen, dem Honig und den Eiern in die Schüssel geben. Die Gewürze darüber streuen und zum Schluss das Hackfleisch dazu geben. Alles sehr stark salzen und gut pfeffern und gut mit den Händen durchkneten.

Den Fleischteig in die Auflaufform füllen und rechteckig formen. Im vorgeheizten Backofen ca. 40-45 min. backen. Dazu schmecken Kartoffeln in jeglicher Variation (sowie eine verrührte Mischung aus Barbecue-Sauce und Mayonnaise).

(Zutaten für 1 Hackbraten, Zubereitungsdauer ca. 1 Std.)

Zucchini Tarte mit Bohnen und Schinken

(eins meiner Lieblingsrezepte!)

Zutaten:
– 300g Mehl
– 150g weiche Butter
– 4 El kaltes Wasser
– 2 Zucchini
– 2 Knoblauchzehen
– 1 Dose weiße Bohnen (ca. 500g Abtropfgewicht)
– 1 Tl getr. Salbei
– 1 Tl getr. Majoran
– 80g magerer, roher Schinken
– 200g Creme Fraiche (Kräuter)
– 3 Eier
– 200g geriebener Emmentaler
– Salz, Pfeffer, Olivenöl, Margarine

Zubereitung:
Den Ofen auf 220° vorheizen. Eine runde Kuchenform mit Margarine ausstreichen. Das Mehl mit der Butter (in Flöckchen) in eine Schüssel geben. Gut Salz und etwas Pfeffer darüber streuen. Das Wasser dazu geben und alles mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig gleichmäßig in der Kuchenform verteilen und festdrücken, dass sowohl Boden als auch Rand vollständig mit Teig bedeckt sind.

Den Knoblauch schälen, durch die Presse drücken und mit 1-2 El Olivenöl in eine Pfanne geben. Die Zucchini waschen, an den Enden abschneiden und in kleine Würfel schneiden. Ebenfalls in die Pfanne geben. Alles gut salzen und etwas pfeffern und ca. 10 min. braten. Den Schinken in kleine Stücke rupfen und zu den Zucchini geben. Den Salbei und den Majoran, sowie die abgetropften Bohnen, unterrühren und alles 1-2 min. braten, dann die Pfanne vom Herd nehmen.

Die Eier mit der Creme Fraiche und dem Emmentaler verrühren, dabei gut salzen und pfeffern. Die Bohnen-Zucchini-Mischung mit der Eiermischung verrühren und die Masse in die Teigform füllen.

Die Tarte im vorgeheizten Backofen ca. 30-40 min. backen. Warm und kalt ein Genuss!

(Zutaten für 1 runde Kuchenform, Zubereitungsdauer ca. 1 Std. 30 min.)

Lauchkuchen


Zutaten:
– 300g Mehl
– 1/2 Würfel Hefe
– 125ml warme Milch
– 2 Tl Zucker
– 30g weiche Butter
– 4 Eier
– 4 Stangen Lauch
– 250g Gauda gerieben (ersatzweise in Scheiben)
– 250g Emmentaler gerieben
– 200g Creme Fraiche
– 2 El getrockneter Basilikum
– 2 El Petersilie tk
– 2 El Schnittlauch tk
– Kleine Tomaten, z. B. Dattelcherry (mind. 13 Stück)
– Salz, Pfeffer, Margarine

Zubereitung:
Die Butter in Flöckchen und ein Eigelb in eine Schüssel geben – das Mehl hinzufügen und Salz und Pfeffer über alles streuen. Die Hefe in die warme Milch bröckeln, den Zucker hineinrieseln lassen und alles gut umrühren und auflösen. Die Hefemilch in die Schüssel zu dem Mehl geben und alles sofort – erst mit dem Handrührgerät, dann mit den Händen – zu einem glatten Teig verkneten. Diesen, mit einem Tuch abgedeckt, an einem warmen Ort ca. 30 min. gehen lassen.

Den Ofen auf 200° vorheizen. Den Lauch an den Enden abschneiden, waschen, trocknen, in dünne Ringe schneiden und diese vierteln. Das Gemüse in einer Pfanne mit 1-2 El Margarine oder Butter ca. 7 min. braten, dabei gut salzen und pfeffern. Zum Schluss die Kräuter unterrühren.

Den Gauda entweder erst in kleine Stücke schneiden oder (falls in geriebener Form vorhanden) direkt mit den Eiern und der Creme Fraiche vermischen, dabei gut salzen und pfeffern. Die Tomaten waschen, trocknen und halbieren.

Den Teig gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen und festdrücken. Erst den Lauch, dann die Tomaten gleichmäßig auf dem Teig verteilen. Die Eier-Käse-CremeFraiche-Mischung gleichmäßig darüber geben. Zum Schluss den Emmentaler über allem verteilen, Salz, Pfeffer und Basilikum oben auf streuen. Den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 30 min. backen.

(Zutaten für 1 Backblech, Zubereitungsdauer ca. 1 Std. 15 min.)

Aprikosen-Walnuss-Kuchen

walnuss ap kuchen_titel

Zutaten:
– 250g Margarine
– 250g Zucker
– 1 Päckchen Vanillezucker
– 4 Eier
– 300g Vollkorn-Weizenmehl
– 100g Schokoraspeln
– 1 Schuss Rum
– 1 kleiner Tl Backpulver
– 100g klein gedrückte Walnusskerne
– Ca. 100g halbe Walnusskerne
– 1 große Dose Aprikosenhälften
– Schokoladen-Kuvertüre

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen.

Die Margarine mit dem Zucker, Vanillezucker und den Eiern mit dem Handrührgerät schaumig schlagen. Das Mehl, die Schokoraspeln, das Backpulver, die kleiner zerdrückten Walnusskerne und den Rum unterrühren und alles gut vermengen.

Den Teig gleichmäßig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech verteilen. Die abgetropften Aprikosen gleichmäßig mit der Mulde nach oben auf den Teig setzen und in jede Mulde einen halben Walnusskern legen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen ca. 30 min. backen. Zum Schluss gitterähnlich mit Schokoladen-Kuvertüre überziehen.

walnuss aprikosen kuchen

(Zutaten für 1 Backblech, Zubereitungsdauer ca. 1 Std.)

Käse-Tarte

kaese tarte_titel

Zutaten:
– 300g Mehl + 4 gehäufte El
– 150g weiche Butter + 4 gehäufte El
– 1 Eigelb + 3 Eier
– 200ml Milch
– 150g Ziegenfrischkäse mit Kräutern
– 100g Gauda (Scheiben)
– 100g Bergkäse
– 100g geriebener Emmentaler
– 1 Päckchen Schnittlauch tk (ca. 40g)
– Salz, Pfeffer, Margarine

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen. Eine runde Kuchenform mit Margarine ausstreichen. Den Bergkäse und Gauda in kleine Stücke schneiden.

Für den Teig 300g Mehl mit 150g Butter (in kleinen Flöckchen), 1 Ei und 1 Eigelb, sowie Salz und Pfeffer, mit den Händen zu einem glatten Teig kneten. In die gefettete Kuchenform den Teig so andrücken, dass sowohl Boden als auch Ränder mit Teig bedeckt sind.

Für die Füllung 4 El Butter in einem Topf schmelzen und diese mit 4 El Mehl (mit dem Schneebesen) anschwitzen, sofort mit der Milch ablöschen und unter Rühren aufkochen lassen. Den Topf sofort vom Herd nehmen und noch etwas weiter rühren, bis eine festere Creme entstanden ist (sollte die Creme nicht fest werden, diese evtl. noch einmal zurück auf den Herd stellen). Den gesamten Käse, die Eier und den Schnittlauch unterrühren und alles salzen und pfeffern.

Die Käsemasse in die Kuchenform füllen und den Randteig evtl. bis kurz vor der Käsemischung herab drücken. Die Torte im vorgeheizten Backofen ca. 40 min. backen.

Dazu schmeckt z. B. Salat.

kaese tarte

(Zutaten für 1 runde Kuchenform, Zubereitungsdauer ca. 1 Std.)

Karotten-Feta-Quiche

karotten quiche_titel

Zutaten:
– 250g Mehl
– 120g weiche Butter
– 600g Baby-Karotten (ersatzweise große)
– 3-4 El Olivenöl
– 200g Feta
– 1 Eigelb + 2 Eier
– 200g Rama Cremefine 15% (ersatzweise Sahne)
– 200g geriebener Emmentaler
– 2 Tl getrockneter Thymian
– Salz, Pfeffer, Margarine

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen und eine runde Kuchenform mit Margarine ausstreichen.

Wenn es große Karotten sind, diese schälen, Babykarotten lediglich waschen und trocknen. Die Karotten dann in dünne Scheiben schneiden und mit dem Öl in eine Pfanne geben. Alles gut salzen und etwas pfeffern und mit dem Thymian würzen. Das Gemüse ca. 15 min. unter geschlossenem Deckel und regelmäßigem Umrühren in der Pfanne garen. Die Pfanne vom Herd nehmen. Den Feta über die Karotten bröckeln und gut mit diesen vermischen. Die Hälfte des Emmentalers unterrühren.

In der Zwischenzeit, während die Karotten garen, die Butter in kleinen Flöckchen in eine Schüssel geben. Das Mehl und Eigelb dazu geben. Alles salzen und pfeffern und 2 El kaltes Wasser dazu geben. Die Mehlmischung mit den Händen zu einem glatten Teig kneten und diesen gleichmäßig in der Kuchenform festdrücken, sodass der Boden nahtlos mit Teig bedeckt ist und ein Rand vorhanden ist.

Die Karotten-Käse-Mischung in die mit Teig ausgelegte Kuchenform füllen und gleichmäßig verteilen. 2 Eier mit der Cremefine vermischen, salzen und pfeffern. Die Mischung gleichmäßig über die Karotten gießen und den restlichen Emmentaler darüber streuen. Den Teig vom Rand evtl. bis auf die Kuchenhöhe herunter drücken. Die Quiche im Backofen ca. 35 min. backen.

karotten quiche

(Zutaten für 1 runde Kuchenform, Zubereitungsdauer ca. 1 Std. 15 min.)