Tortellini-Auflauf

tortellini auflauf_titel

Zutaten:
– 250g Tortellini
– 1 Knoblauchzehe
– 1 Zwiebel
– 500g Zucchini
– 200g Kochschinken
– 200g geriebener Emmentaler
– 3 Eier
– 130g Sahne
– je 1/2 Tl getrockneter Oregano, Salbei, Rosmarin
– 150ml kräftige Brühe
– Salz, Pfeffer, Margarine

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen.

Die Tortellini nach Packungsanleitung in 2l Wasser mit 3 Tl Salz gar kochen und abschütten.

In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen und in kleine Stücke schneiden, den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Die Zucchini waschen, trocknen und in kleine Stücke schneiden. Alles zusammen mit 1 El Margarine in eine tiefe Pfanne geben, salzen und pfeffern und ca. 5 min. braten.

Den Schinken würfeln und zu den Zucchini in die Pfanne geben. Die Gewürze und die Brühe unterrühren, evtl. noch mal salzen und pfeffern und das Gericht ca. 5-10 min. einkochen lassen, bis die Flüssigkeit verdampft ist.

Eine Auflaufform leicht mit Margarine ausstreichen. Die abgetropften Tortellini und die Zucchinimischung in die Form füllen. Die Hälfte des Käses unterrühren.

Die Eier mit der Sahne verquirlen, salzen und pfeffern und gleichmäßig über die Nudel-Gemüse-Mischung gießen. Den restlichen Käse oben auf verteilen und den Auflauf im vorgeheizten Backofen ca. 30 min. überbacken.

tortellini auflauf

(Zutaten für 3-4 Personen, Zubereitungsdauer ca. 1 Std.)

Würstchengulasch

wuerstchengulasch_titel

Zutaten:
– 300g Nürnberger Rostbratwürste
– 600g Kartoffeln
– 1 Zwiebel
– 100g Karotten
– 500ml Wasser + 2 El Brühpulver
– 2 gehäufte El Tomatenmark
– 1 Tl Paprikapulver
– 2 El Margarine
– Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, in mundgerechte Stücke schneiden, im Salzwasser (2 Tl Salz) ca. 15 min. gar kochen und abschütten.

Die Margarine in eine tiefe Pfanne geben. Die Zwiebeln schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Karotten waschen oder schälen und in kleine Stücke schneiden. Die Würstchen in kleine Stücke schneiden.

Die Zwiebel mit den Würstchen zur Margarine in die Pfanne geben und ca. 7-10 min. unter regelmäßigem Umrühren kräftig braten, dabei salzen und pfeffern (gerne mit einem Deckel zwischendurch abdecken). Die gebratenen Würstchen zur Seite stellen.

Die Karotten ins Bratenfett geben, salzen und pfeffern und 1 min. kräftig braten. Das Wasser, Brühpulver, Tomatenmark und Paprikapulver dazu geben und die Karotten ca. 10 min. lang weich kochen.

Die Kartoffeln dazu geben und ca. 4-5 min. mit köcheln. Die Würstchen zum Schluss wieder unterrühren und unter regelmäßigem Umrühren alles ca. 3-4 min. fertig kochen.

wuerstchengulasch

(Zutaten für 2 Personen, Zubereitungsdauer ca. 45 min.)

Bolognese-Sauce

bolognese_titel

Zutaten:
– 10g getrocknete Steinpilze
– 1 Zwiebel
– 1 Knoblauchzehe
– 60g magere Speckwürfel
– 160g Suppengemüse (z. B. tk)
– 500g Hackfleisch
– 1 Dose gehackte Tomaten
– 2 El Tomatenmark
– 200ml warmes Wasser + 2 Tl Brühpulver
– 125ml Rotwein
– 1Tl getrockneter Oregano
– 1 Tl getrockneter Thymian
– 3 Süßstoffdrops oder 3 Tl Zucker
– 125ml Rama Cremefine
– Salz, Pfeffer, Öl

Zubereitung:
Das Suppengemüse entweder auftauen (z. B. einige Stunden vor der Zubereitung oder mithilfe der Mikrowelle) oder – wenn es frisch ist – entsprechend verarbeiten und in kleine Stücke schneiden. Die getrockneten Steinpilze in kleine Stücke bröseln und mit heißem Wasser aus dem Hahn in einer kleinen Schüssel einweichen lassen.

Die Zwiebel schälen und klein schneiden. Den Knoblauch schälen und durch die Presse drücken. Zusammen mit 1 El Öl, dem Speck und dem Hackfleisch in eine tiefe Pfanne geben und alles sehr stark salzen und pfeffern. Das Fleisch unter regelmäßigem Umrühren ca. 4 min. kräftig anbraten.

Das Suppengemüse unterrühren und 1-2 min. mitbraten lassen, dabei alles salzen und pfeffern. Die Steinpilze samt Pilzwasser mit den Tomaten, der Brühe und dem Rotwein in die Pfanne geben. Die Gewürze, das Tomatenmark und das Süßungsmittel dazu geben und alles aufkochen.

Nach ca. 5 min. Kochzeit die Cremefine unterrühren. Die Sauce unter gelegentlichem Umrühren bei mittlerer bis höherer Temperatur ca. 30-45 min. einkochen lassen. Dazu schmecken Nudeln (oder Reis).

bolognese

(Zutaten für 3-4 Personen, Zubereitungsdauer ca. 1 Std.)

Kirsch-Mandel-Konfekt

kirsch konfekt_titel.jpg

Zutaten:
– 200g Marzipanrohmasse
– 200g Belegkirschen
– 100g gemahlene Mandeln
– 5 El Kirschwasser
– 100g Puderzucker
– 250g weiße Glasur (Vanille o. Schokokuvertüre)
– Dekoration (z. B. essbare Goldperlen)

Zubereitung:
Die Marzipanrohmasse in kleine Stücke rupfen und in eine Schüssel zu 100g Puderzucker geben, dabei hin und wieder etwas schütteln, damit die Marzipanmasse etwas mit dem Zucker bedeckt wird und nicht zu sehr zusammen klebt.

Die Belegkirschen mit den Fingern zu kleineren Stücken quetschen und in die Schüssel geben. Das Kirschwasser über alles geben und den Schüsselinhalt erst mit einem Löffel, dann mit den Händen intensiv miteinander verkneten. Zum Schluss die gemahlenen Mandeln dazu geben, alles gut untermischen und wiederum mit den Händen zu einer einheitlichen Masse verkneten.

Einen Teelöffel leicht anfeuchten und die Hände leicht anfeuchten. Vom Teig mithilfe des Teelöffels jeweils ein Stück Kirsch-Mandel-Masse wegnehmen und mit den Händen zu einer Kugel formen. Aus der gesamten Masse ca. 35-40 Kugeln formen, dabei die Hände regelmäßig ein wenig befeuchten, so lässt sich die Masse besser formen.

Die Glasur oder Kuvertüre nach Packungsanleitung schmelzen und mithilfe von zwei Teelöffeln jede Konfektkugel vorsichtig in die Glasur tauchen und wieder herausnehmen. Auf jede Kugel etwas Dekoration geben und diese leicht andrücken. Die Kugeln auf Backpapier trocknen lassen und anschließend in Pralinen- oder Muffinformen füllen.

kirsch konfekt.jpg

(Zutaten für 35-40 Stück, Zubereitungsdauer ca. 1 Std.)

Hühner-Frikassee

hfrikassee_titel

Zutaten:
– 400g Hähnchenfleisch (z.B. Schnitzel)
– 1 Bund Frühlingszwiebeln
– 3 El Butter
– 3 El Mehl
– 200g Sahne
– 300ml warme Hühnerbrühe
– 300g Erbsen tk
– Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Die Erbsen einige Stunden vor dem Kochen aus dem Gefrierfach nehmen und auftauen lassen. Für ca. 3 min. zum Vorgaren in die Mikrowelle geben (oder blanchieren).

Das Fleisch waschen, trocknen und in kleine Stücke schneiden. Die Frühlingszwiebeln an den Enden abschneiden, schälen und in Ringe schneiden. Beides mit der Butter in eine tiefe Pfanne geben, gut salzen und pfeffern und ca. 4 min. braten.

Das Fleisch mit den Frühlingszwiebeln aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen, dabei die geschmolzene Butter in der Pfanne zurück behalten.

Das Mehl mit einem Schneebesen in die Butter rühren und sofort mit der Sahne und der Brühe ablöschen. Alles gut mit dem Schneebesen verrühren und unter regelmäßigem Rühren aufkochen lassen. Die Sauce gut mit Salz und Pfeffer würzen.

Die Erbsen unterrühren und alles ca. 4 min. köcheln lassen. Zum Schluss das Hühnchen unterrühren und alles ca. 3 min. einkochen lassen.

Dazu schmecken Reis oder Kartoffeln in jeglicher Variation.

Guten Appetit wünscht Bina Sparks :-).

hfrikassee

(Zutaten für 2 Personen, Zubereitungsdauer ca. 30 min.)

Oliven-Pesto-Brot

olivenpestobrot

Zutaten:
– 270g Weizenmehl
– 250g Weizenvollkornmehl
– 1 Glas schwarze Oliven
– 100g grünes Pesto
– 1 gehäufter Tl Natron
– 300ml Buttermilch
– 3 El Milch
– Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen.

Das Pesto mit der Buttermilch verrühren. Die Oliven abtropfen, halbieren und vierteln. In eine Schüssel das Natron und Mehl füllen und gut Salz und etwas Pfeffer darüber streuen. Dann die Oliven und Pestomilch dazu geben.

Die Mischung erst mit einem Handrührgerät anrühren und dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech einen länglichen Teiglaib formen. Den Laib mit einem Messer kreuzförmig einschneiden und mit Milch bestreichen.

Das Brot im vorgeheizten Backofen ca. 30 min. backen.

Guten Appetit wünscht Bina Sparks :-).

olivenpestobrot2

(Zutaten für 1 Brot, Zubereitungsdauer ca. 45 min.)

Tomaten-Kräuter-Kuchen

tomatenkuchen_titel

Hierbei handelt es sich um eins meiner Lieblingsrezepte, das ich häufig mache. Die Verarbeitung der Tomaten ist zwar etwas aufwändig, dafür stecken in diesem Gericht viele frische, leckere Zutaten.

Zutaten:
– 6 Fleischtomaten
– 1 Zwiebel
– 250g Magerquark
– 450g Mehl
– 200g Margarine
– 200g geriebener Gauda
– 2 El Schnittlauch tk
– 2 El Petersilie tk
– 200g Creme Fraiche
– 2 Eier
– Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Den Ofen auf 200° vorheizen.

Die Tomaten mit einem Kartoffelschäler schälen, den Strunk entfernen, die Stücke entkernen, waschen, trocknen und in kleine Stücke schneiden. Die Zwiebel von der äußeren Schale befreien und fein würfeln.

Den Quark mit der Margarine, dem Mehl und ausführlich Salz und etwas Pfeffer in eine Schüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten (erst mit dem Handrührgerät und dann mit den Händen). Den Teig auf ein tiefes mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, gleichmäßig verteilen und fest drücken. Auf den Teig gleichmäßig die Tomaten geben. Salz und Pfeffer über die Tomaten streuen.

Den Käse mit den Kräutern, der Creme Fraiche, den Eiern und Salz und Pfeffer vermischen. Die Mischung mit einem Esslöffel gleichmäßig über den Kuchen verteilen und dann glatt streichen, sodass der gesamte Kuchen mit der Creme-Fraiche-Creme bedeckt ist. Erst ganz zum Schluss die Zwiebeln gleichmäßig über den Kuchen streuen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backofen 30 min. backen.

Guten Appetit wünscht Bina Sparks :-).

tomatenkuchen.jpg

(Zutaten für 1 Blech, Zubereitungsdauer mit Backzeit ca. 1,5 Std.)